In der kirchlichen Landschaft gibt es eine Vielfalt von Glaubensmeinungen. Gern werden Begriffe wie konservativ und liberal gegeneinander ausgespielt. Das muss nicht sein, vor allem, weil es vieles dazwischen gibt! Dennoch halten wir viel von Offenheit und Klarheit, was das Glaubensprofil angeht. Nicht überall fühle ich mich wohl und nicht überball möchte ich dabei sein. Und das ist ok. Also was erwartet dich bei uns?

 

Wir nehmen die Freiheit des christlichen Glaubens Ernst!

Wir glauben an eine vielfältige Schöpfung, die sich nicht nur an der "Norm" orientiert!

Wir glauben, dass die Bibel Glaubenswahrheiten enthält, wissen gleichzeitig um ihre Entstehung und lesen sie daher historisch-kritisch!

Wir nehmen die Bibel ernst - NICHT wörtlich!

Wir nutzen die biblischen Worte NICHT um auszugrenzen, zu diskriminieren oder Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen.

Wir glauben, dass Gebote ein lebensbereicherndes Geschenk an uns Menschen sind. Sie können Hilfe und Orientierung geben und haben sich an der Nächstenliebe zu orientieren.

Wir glauben, dass Gott uns kein Leiden "verordnet" hat, dass er uns aber sehr wohl bei allem Leid, das uns begegnet, begleitet - und natürlich ebenso in aller Freude!

 

Wir sind fest davon überzeugt, dass in der kirchlichen Landschaft Platz für unterschiedliche Meinungen und Ausrichtungen ist, die sich konstruktiv austauschen und bereichern können. Rassismus, Ausgrenzung oder gar Gewalt (sei sie physisch oder psychisch) sind allerdings keine Meinung und schon gar nicht unter dem Deckmantel von "Glaubensfreiheit" zu verharmlosen. 

Wir würden uns freuen, wenn wir bei der OnlineKirche Platz für alle Ausprägungen des Glaubens bieten. Wir können miteinander diskutieren - auch mal streiten - reden, zuhören und wollen bereit sein, in die Schuhe des Gegenübers zu schlüpfen. Ein respekvoller und konstruktiver Umgang ist uns dabei immer wichtig. Dazu laden wir hier ein. Lasst uns miteinander beten, singen, feiern und auch offen sein für Impulse von Außen, für Neues, für Anderes! 

 

Gottes Willen kennt letztlich nur Gott! Diese Einsicht wünschen wir uns, in all unseren Gesprächen.