21.11.2021
SonntagsPost - 21. November 2021

"Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen." Offb. 21,4

Offenbarung 21,4 und weinendes Auge in s/w

 

Totensonntag? Ewigkeitssonntag? Oder beides?

Heute feiern wir in den Kirchen Ewigkeitssonntag oder auch Totensonntag. Was ist da eigentlich der Unterschied? Tatsächlich haben wir je nach Wahl unterschiedliche Text-, Lied- und Predigtvorschläge in der Handreichung für Gottesdienste. Ich habe mich darüber schon immer ein bisschen geärgert und eigensinnig kombiniert. Beim Ewigkeitssonntag geht der Blick des Gottesdienstes in die Ewigkeit und über das Leben hinaus. Beim Totensonntag geht es um das Gedenken an die Verstorbenen, vor allem der Verstorbenen des letzten Jahres in den einzelnen Gemeinden. Da werden Kerzen entzündet und die Namen noch einmal verlesen und für sie gebetet.

Aber mal ganz ehrlich: Wir reden doch in der Kirche nie von Tod ohne unseren Blick in die Ewigkeit zu richten. Wie auch immer wir diese glauben oder uns vorstellen (die Bibel ist da alles andere als eindeutig). Das ist für mich DIE Botschaft des christlichen Glaubens, des Toten- und des Ewigkeitssonntags: Der Tod ist nicht das Ende!

Wer übrigens einen ganz tollen Beitrag dazu lesen will, kann hier noch einmal vorbei schauen: Das Auferstehungs-Semikolon von ja.und.amen

Eure Jenni, Pfarrerin der OnlineKirche