Willkommen beim interaktiven Online-Gottesdienst in der Fastenzeit - Viel mehr als nur ein Video.

Egal ob vor der Arbeit, in der Mittagspause, im Bus oder auf der Couch - du kannst jederzeit 30min Zeit mit Gott verbringen.

Such dir einfach einen ruhigen Ort an dem du ungestört bist, öffne den folgenden Link am Tablet, Smartphone oder Rechner starte das Video. Unter dem Videofenster findest du das digitale Liedblatt mit Texten zum Mitbeten und -singen. Außerdem kannst du in der "Zeit für dich und für Gott" im Grundriss frei durch die "Seitenkapellen" klicken, um die interaktiven Elemente in deiner Reihenfolge zu entdecken. Viel Segen dabei! 


Ablauf

Hinführende Worte

Musik zu Beginn

Begrüßung

(zum Öffnen bitte anklicken)

1. Herr, in deinem Namen treffen wir uns hier,
um dir unsern Dank und unser Lob zu bringen.
Du bist gnädig und treu, komm, begegne uns neu!
Nur für dich, o Herr, soll unser Lied erklingen.
Vater du bist hier. Dank sei dir dafür.

2. Herr, in deinem Namen treffen wir uns hier.
In der Stille wollen wir jetzt vor dir stehen.
Rede selbst durch dein Wort! Was noch stört, das nimm fort!
Offenbare dich, wir wollen auf dich sehe.
Mach die Herzen weit, sprich in unsre Zeit.

3. Herr, in deinem Namen sendest du uns aus.
Um den Menschen deinen Frieden zu verkünden.
Durch den Geist hilf uns hier, wenn wir reden von dir,
dass noch viele neues Leben in dir finden.
Herr wir brauchen dich. Lass uns nicht im Stich.

Der HERR ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue
und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele.
Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch
im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang,
und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Und Jesus sprach zu seinen Jüngern:

25 Darum sage ich euch:
Macht euch keine Sorgen
um euer Leben –
was ihr essen oder trinken sollt.
Oder um euren Körper –
was ihr anziehen sollt.
Ist das Leben nicht mehr als Essen und Trinken?
Und ist der Körper nicht mehr als Kleidung?
26 Seht euch die Vögel an!
Sie säen nicht,
sie ernten nicht,
sie sammeln keine Vorräte in Scheunen:
Und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.
Seid ihr nicht viel mehr wert als sie?
27 Wer von euch kann dadurch,
dass er sich Sorgen macht,
sein Leben nur um eine Stunde verlängern?
28 Und warum macht ihr euch Sorgen,
was ihr anzieht?
Seht euch die Wiesenblumen an:
Sie wachsen,
ohne zu arbeiten
und ohne sich Kleider zu machen.
29 Ich sage euch:
Nicht einmal Salomo in all seiner Herrlichkeit
war so schön gekleidet wie eine von ihnen.
30 Gott macht die Wiesenblumen so schön.
Und dabei gehen sie an einem Tag auf
und werden am nächsten Tag im Backofen verbrannt.
Darum wird er sich noch viel mehr um euch kümmern.
Ihr habt zu wenig Vertrauen!
31 Macht euch also keine Sorgen!
Fragt euch nicht:
Was sollen wir essen?
Was sollen wir trinken?
Was sollen wir anziehen?
32 Um all diese Dinge
dreht sich das Leben der Heiden.
Euer himmlischer Vater weiß doch,
dass ihr das alles braucht.
33 Strebt vor allem anderen
nach seinem Reich
und nach seinem Willen –
dann wird Gott euch auch das alles schenken.

Zeit für dich und für Gott

Klick dich hier durch die interaktiven Seitenkapellen:

Zugang zu den Seitenkapellen

Meine Hoffnung und meine Freude,
Meine Stärke, mein Licht,
Christus, meine Zuversicht,
Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht,
Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht.

Gebet aus der Gebetswolke

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel,
so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute,
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Amen.

1. Dein Kreuz Herr Jesus, ist das Zeichen, dass Gott die Welt unendlich liebt,
und dass er, um uns zu erlösen, dich, seinen Sohn, für uns hingibt.

Refrain:
Dein Kreuz ist Leben. Dein Kreuz ist Licht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.

2. Dein Kreuz schafft Licht in unser Dunkel, wo unsre Augen nichts mehr sehn.
Der Glaube weiss, dass auch im Elend wir in dem Licht der Kreuzes gehn.

Refrain:
Dein Kreuz ist Leben. Dein Kreuz ist Licht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.

3. Wir halten uns an deine Worte, denn du, Herr, sprachst: Es ist vollbracht.
Dein Sterben hat das Licht entzündet, auch in der Tiefe unsrer Nacht.

Refrain:
Dein Kreuz ist Leben. Dein Kreuz ist Licht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.

4. In diesem Licht, Herr, lass uns leben, das uns vom Tod zum Leben führt, und lass dem andren uns ein Licht sein, worin er deine Liebe spürt.

Refrain:
Dein Kreuz ist Leben. Dein Kreuz ist Licht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.
Dein Kreuz macht wahr, was Gott verspricht.


 

Segen

Musik zum Ausgang


 

Kollekte

Für die Arbeit der OnlineKirche entstehen regelmäßig Kosten, die nicht durch den regulären Haushalt gedeckt sind. Wir sind direkt von Spenden und Sponsoren abhängig.

Hier findest du alternativ unsere Bankverbindung für Überweisungen.


Musik zum Schluss