03.03.2019
Nur eins ist notwendig

Andacht feiern mit der OnlineKirche. Allein oder in Gemeinschaft, mit Hilfe des PC oder dem Smartphone.

 

Wir laden dich ein, diese Andacht in einer für dich passenden Atmosphäre zu feiern.

  • Finde einen Ort, an dem du ungestört bist, schalte digitale und analoge Unterbrechungen ab und komme an diesem Ort an.
  • Öffne diese Website und ggf verlinkte Musikstücke auf einem Computer oder Smartphone (ggf prebuffern oder Werbung wegklicken).
  • Wenn möglich, zünde dir eine Kerze an oder schaffe eine andere andächtige Stimmung um dich herum.
  • Öffne dein Herz und sei bereit, Gott zu begegnen.

Als Gruppe könnt ihr die Texte aufteilen und Formen der Beteiligung finden, wie es zu euch passt.

 

Lied:
Meine engen Grenzen   ( > Lied abspielen auf Youtube)

1. Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Weite, Herr, erbarme dich? (2x)

2. Meine ganze Ohnmacht, was mich beugt und lähmt
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Stärke, Herr, erbarme dich? (2x)

3. Mein verlornes Zutraun, meine Ängstlichkeit
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Wärme, Herr, erbarme dich? (2x)

 

Psalm:
Nur bei Gott schweigt meine Seele still.
Von ihm kommt Hilfe, die ich nötig habe!
     Nur er ist mein Fels und meine Rettung –
     meine feste Burg, sodass ich nicht wanke.
Auf Gott gründet sich meine Freiheit und Würde.
Mein starker Fels! Bei Gott ist meine Zuflucht.
     Vertraut ihm zu jeder Zeit, ihr aus dem Volk!
     Schüttet euer Herz aus vor ihm!
     Gott ist unsere Zuflucht. SELA!
Darum verlasst euch nicht auf erpresstes Gut.
Gestohlene Habe wird euch nichts nützen.
     Wenn euer Wohlstand wächst,
     dann hängt euer Herz nicht daran!
Eines hat Gott geredet,
zwei Dinge habe ich gehört:
     Gott besitzt vollkommene Macht.
     Und du, mein Herr, bist voller Güte.

Psalm 62 (BasisBibel,  > Der ganze Psalm zum Nachlesen)

 

Bibelwort:

Jesus bei Maria und Marta
Als Jesus mit seinen Jüngern weiterzog, kam er in ein Dorf. Dort nahm ihn eine Frau als Gast bei sich auf. Ihr Name war Marta.
Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Die setzte sich zu Füßen des Herrn nieder und hörte ihm zu.
Aber Marta war ganz davon in Anspruch genommen, sie zu bewirten. Schließlich ging sie zu Jesus und sagte: »Herr, macht es dir nichts aus, dass meine Schwester mich alles allein machen lässt? Sag ihr doch, dass sie mir helfen soll!«
Aber der Herr antwortete ihr: »Marta, Marta! Du bist so besorgt und machst dir Gedanken um so vieles.
Aber nur eins ist notwendig: Maria hat das Bessere gewählt, das wird ihr niemand mehr wegnehmen.«

Lukasevangelium 10,38-42 (Basis-Bibel)  > Bibelstelle zum Nachlesen

 

Auslegung:
Es gab und gibt eigentlich immer etwas zu tun.
Die Hände voller Arbeit.
Und immer war etwas wichtig.
Ich war immer wichtig.
Nur noch schnell ...
Und das Gefühl unentbehrlich zu sein.
Was gab und gibt es nicht alles zu tun.

Irgendwann war es zu spät.
Etwas war in die Brüche gegangen.
In mir und in meiner Familie.
Zwischen meinen Freunden.
Irgendwann war da eine Distanz und das Gefühl,
die Prioritäten falsch gesetzt zu haben.

Jeden Tag treffe ich Entscheidungen,
die meisten davon unbewusst und eher beiläufig.
Was ich esse und wie ich mich kleide,
wem ich Aufmerksamkeit schenke und wem nicht.
Wie ich leben möchte und wie nicht.

Und in allem Aktionismus geht die Orientierung und der klare Kopf verloren.
Jesus fragt Martha geradewegs:
„Marta, Marta!
Du bist so besorgt
Und machst dir Gedanken um so vieles.
Aber nur eins ist notwendig.“

Jesus reißt Marta aus ihrem Aktionismus heraus,
fragt Sie: Was ist Dir wichtig und was bietet bleibende Zufriedenheit?

Habe Mut:
Triff Deine Entscheidung:
Was ist Dir wichtig im Leben?
Was bietet bleibende Zufriedenheit und Heil?
Und dann tu es und triff die richtige Entscheidung!

 

Gebet
Guter Gott, himmlischer Vater,
Wir danken Dir für dein Wort für unser Leben.
Wir bitten dich für einen klaren Blick
und die Gabe zu unterscheiden:
Was ist mir wichtig, was nicht?
Was trägt im Leben und was führt ins Abseits und zu falscher Sicherheit?
Wir bitten dich um deinen guten Geist,
begleite und behüte uns auf unseren Wegen.
Amen. 


Mehr Fotos

Triff Deine Entscheidung  Pixource-pixabay Triff Deine Entscheidung  qimono-pixabay